Das Castillo Morales® Konzept

Zielgruppe: Kinder (und Erwachsene) mit einer muskulären Hypotonie, orofazialen Funktionsstörung, neuromuskulären Erkrankung oder Fazialisparese.
Ziele sind u.a.:
Säuglinge/ Kinder mit einer niedrigen Muskelspannung in ihrer motorischen Entwicklung zu unterstützen, um…
– …den Kopf zu halten und die Umwelt mehr wahrnehmen zu können.
– …sicherer spielen zu können.
– …das Bewegungsausmaß zu vergrößern.
– …das Essen und Trinken zu erleichtern.
– …die Interaktion und Bindung zu den Bezugspersonen zu stärken.
Dabei steht die Freude und Motivation des Kindes im Vordergrund!
Maßnahmen
– Die Eltern werden eng in die Therapie miteinbezogen. Die Aufrichtung erfolgt überwiegend am Körper der Eltern.
– Beratung über eine sinnvolle Umfeldgestaltung
– Tipps für eine gute Position von Säuglingen/Kindern beim Trinken und Essen.
– Techniken wie Berühren, Streichen, Druck, Zug und vor allem manuelle Vibration.
– Positive Interaktion über Lob, Beziehung und Blickkontakt.
– Interdisziplinärer Austausch mit weiteren Bezugspersonen, Therapeuten und Ärzten.
Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:
Literatur:
Türk, C., Söhlemann, S. & Rummel, H. (Hrsg.) (2012) Das Castillo Morales- Konzept. Stuttgart: Georg Thieme Verlag KG

Offizielle Homepage der Castillo Morales® Vereinigung e.V.:
http://www.castillomoralesvereinigung.de/

zurück