Über den Tellerrand geschaut…

 

Zum Nachdenken…

Denn eine Gesundheit an sich gibt es nicht, und alle Versuche, ein Ding derart zu definieren, sind kläglich missraten. Es kommt auf dein Ziel, deinen Horizont, deine Kräfte, deine Antriebe, deine Irrtümer und namentlich auf die Ideale und Phantasmen deiner Seele an, um zu bestimmen, was selbst für deinen Leib Gesundheit zu bedeuten habe…  -> weiterlesen

 

Neue Wege…

Aktuell arbeiten 3 Kolleginnen der Praxis (Birte Wöhler-Striezel, Elke Lippa-Jobmann, Dorothea Harth) an der Entwicklung eines ergotherapeutischen Trainingsprogramms zur Kooperation mit Grundschulen.
Das BATS (Betätigunsorientiertes Aktivierungstraining in der Schule) wurde bereits erfolgreich in einigen Schulen im Raum Hannover durchgeführt. Es ist uns ein Anliegen, mit diesem Training pädagogische und therapeutische Kompetenzen zu vernetzen, um Kinder und LehrerInnen direkt am Lernort Schule zu unterstützen… —> weiterlesen

 

„tatkräftig“ im Alltag

TATKRAFT ist ein Programm für ältere Menschen zur Förderung ihrer Gesundheit in vollzogenen oder bevorstehenden Lebensübergängen. Es wurde von einer deutschlandweiten Projektgruppe entwickelt und von der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim begleitet und unterstützt. Die Praxis ist Kooperationspartner… -> weiterlesen

 

Praxis trifft Hochschule

„Die meisten Theorien sterben in der Praxis.“ (Quelle: www.aphorismen.de/autoren/person/2363/Erich+Limpach). Damit dies möglichst nicht der Fall ist, arbeiten wir immer wieder in einzelnen Projekten als „Praktiker“ mit der HAWK Hildesheim zusammen.
-> weiterlesen