WAS IST…? Diagnosen kennenlernen

WAS IST…? – häufige Diagnosen im Zuge der Inklusion

Kurzbeschreibung:
ErzieherInnen und LehrerInnen begegnen in Kindergarten und Grundschule im Zuge der Inklusion zunehmend auch Kindern mit feststehenden Diagnosen wie Autismus Spektrum Störung oder Down-Syndrom. Was zeichnet diese Kinder aus?, Wo haben sie Unterstützungsbedarf und warum?, Wie kann ich als PädagogIn auf sie eingehen?, Was kann ich voraussetzen? sind u.a. Themen dieser Veranstaltung.

Veranstaltungsbeschreibung:
Was?
Im Rahmen dieser Abendveranstaltung werden wir einen Einblick in die wichtigsten Ursachen, Symptome, Erscheinungsformen und Verhaltensweisen von Kindern mit ASS, Down- Syndrom und ICP geben. Darüber hinaus werden aus ergotherapeutischer Perspektive förderliche Faktoren im Umgang und in der Anleitung dieser Kinder in Kindergarten und Schule vorgestellt, die sich aus den spezifischen Besonderheiten dieser Kinder ableiten lassen. In Folge dessen können Sie dann konkrete, individuelle Interventionsmöglichkeiten für ihren Arbeitsalltag daraus ableiten.

 

Mit welchem Ziel?
Unser Ziel ist es, Ihnen im interdisziplinären Austausch Hintergrundinformationen und ergänzende Handlungsalternativen aufzuzeigen – sprich Fachwissen Ihrer und unserer Professionen bestmöglich miteinander zu verknüpfen. Im Ergebnis können wir dadurch
möglicher Weise einen Beitrag zu Ihrer persönlichen Entlastung in der Arbeit mit diesen Kindern leisten.

Bei Interesse an dieser Veranstaltung freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen! Für Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung!