„Fit“ durch Alltagshandeln

Einkaufen gehen, Obstsalat machen, Pausenbrot zubereiten – Förderung durch Alltagshandeln in Kindergarten und Schule

Kurzbeschreibung:
Lernen ist mehr, als das Arbeiten mit Zettel und Stift am Tisch. Als Fachleuten in der Arbeit mit Kindern ist dies für Sie nichts Neues, manchmal jedoch schwierig zu begründen gegenüber Eltern oder Lehrplänen.

 

Veranstaltungsbeschreibung:
Was?

Das ergotherapeutischen Gesundheitsverständnis, sieht in der erfolgreichen Ausführung bedeutungsvoller Betätigungen im Alltag einen wesentlichen Faktor von Gesundheit. Mit dieser

Veranstaltung ist es uns ein Anliegen die Bedeutsamkeit der Ausführung von Alltagsaufgaben für Kinder noch einmal genauer zu beleuchten. Einerseits können sie sich dadurch als erfolgreich erleben, andererseits beinhalten sämtliche Aufgaben im Alltag eine Reihe an Lern- bzw. Fördermöglichkeiten.

 

Mit welchem Ziel?
Anhand verschiedener Alltagsaktivitäten, die in Kindergarten und Schule durchführbar sind, werden die aus ergotherapeutischer Perspektive möglichen Lerninhalte auf kognitiver, sozialer und motorischer Ebene aufgezeigt. Unser Ziel ist es, Ihnen dadurch möglicher Weise erweiterte Argumentationshilfen an die Hand zu geben und die Durchführung entsprechender Aufgaben noch einmal unter einem erweiterten Fokus zu betrachten. Durch eine entsprechende Umsetzung in Kindergarten und Schule können Sie als Pädagogen schließlich einen präventiven Beitrag zur Gesundheit und dem Wohlbefinden der Kinder beitragen.

Bei Interesse an dieser Veranstaltung freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen! Für Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung!