Wahrnehmung & Verhalten verstehen

Keine Freude am Sandkasten… Feste feiern nicht möglich… – Zusammenhänge von kindlicher Wahrnehmung und Verhalten in Kindergarten und Schule verstehen

Kurzbeschreibung:
In Kindergarten und Schule begegnet man immer wieder Kindern, die sich besonders den „schönen“ und besonderen Aktivitäten mit äußerster Vehemenz und unter stärkstem Protest entziehen. Damit stellen Sie für die anderen Kinder und ihre Pädagoginnen oft eine große Belastung dar.

 

Veranstaltungsbeschreibung:
Was?
Im Rahmen dieser Abendveranstaltung werden die verschiedenen Körpernah- und

Körperfernsinne über die wir unsere Umwelt wahrnehmen kurz dargestellt. Im Anschluss geht es primär darum, welche Auswirkungen Wahrnehmungsbesonderheiten bei Kindern auf ihr Verhalten im Alltag haben. Wieso mag ein Kind nicht in die Pause gehen?, Warum schreit ein geräuschempfindliches Kind besonders, wenn es sowieso schon laut ist?,… sind Fragen die Sie sich am Ende selbstständig erklären können.

 

Mit welchem Ziel?
Unser Ziel ist es, Ihnen durch einen Einblick in diese Zusammenhänge erweiterte Möglichkeiten der Interpretation schwieriger kindlicher Verhaltensweisen zu geben. In einem zweiten Schritt können Sie draus veränderte Interventionen für den Kindergarten- oder Schulalltag ableiten, um die Kinder im Umlernen ihrer Verhaltensmuster zu unterstützen und darüber Ihre persönliche Belastung zu reduzieren.

Bei Interesse an dieser Veranstaltung freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen! Für Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung!