Graphomotorische Förderung im Alltag

Quarkspeise verrühren… Was hat das mit Stifthaltung zu tun? – Graphomotorische Förderung durch Alltagshandeln zuhause und in der Freizeit

photocase7uujzcuy56452103

Kurzbeschreibung:
Zu einem erfolgreichen Schulstart gehört unter anderem, dass ein Kind in der Lage ist, einen Stift richtig zu halten und mit passendem Schreibdruck Zettel-Stift-Aufgaben zu erfüllen. Immer wieder gibt es Kinder, die hierbei Schwierigkeiten haben. Wie können Sie Ihre Kinder unterstützen?, Was hat die Stifthaltung mit der Sitzhaltung zu tun? oder Wieso sind Quarkspeise verrühren oder „Schubkarre fahren“ hilfreich? sind u.a. Fragen dieser Abendveranstaltung.

Veranstaltungsbeschreibung:
Was?

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Zusammenhänge von Körperhaltung, Handentwicklung, Graphomotorik sowie die Bedeutung der visuellen Wahrnehmung aufgezeigt. Im Anschluss stellen wir Ihnen alltagspraktische Aufgaben zur Förderung im häuslichen Alltag vor. Denn wie in allen Lernbereichen gilt es zum einen, die Lernmotivation der Kinder nicht durch zu eifriges Übern negativ zu beeinflussen und zum anderen die knappen zeitlichen Ressourcen des Alltags für Sie als Eltern nicht überzustrapazieren.

 

Mit welchem Ziel?
Unser Ziel ist es, Ihnen aus ergotherapeutischer Sicht Fördermöglichkeiten für Zuhause aufzuzeigen, ganz nach dem Motto „Leicht soll es gehen und Spaß muss es machen“. Auf diese Weise können Sie als Eltern präventiv dazu beitragen, dass Ihr Kind, trotz möglicher Weise leichter Schwierigkeiten in diesem Bereich, keine ungünstigen Vermeidungsstrategien in Lernsituationen entwickelt.

Leitung: Elke Lippa-Jobmann (Ergotherapeutin, Systemische Beraterin in der Sozialarbeit); Birte Wöhler-Striezel (Ergotherapeutin BSc.)
max. TN-Zahl: 15
Datum: Termin auf Anfrage
Uhrzeit: 19.00 – 21 Uhr
Kosten: 20,-€ pro Person

Bei Interesse an dieser Veranstaltung freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen! Für Fragen stehen wir Ihnen jeder Zeit gerne zur Verfügung!