ADL Training

Das Training der Aktivitäten des täglichen Lebens (ADL) nimmt die eingeschränkten Tätigkeiten als Grundlage der Therapie. Es wird mit Unterstützung anderer Therapiekonzepte direkt die eingeschränkte Tätigkeit trainiert und ggf. adaptiert oder mit Hilfsmitteln vereinfacht. Die Patienten übernehmen verschiedene Arbeitsschritte einer Tätigkeit mit dem Ziel der Erreichung einer komplexen Handlung (z.B. Kaffee kochen, Anziehen, etc. werden in kleine Arbeitsschritte eingeteilt und mit Hilfestellungen durchgeführt).

Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier:
Schweizer V., Müller S. (2012). Neurotraining: Therapeutische Arbeit im kognitiven Bereich mit hirngeschädigten Erwachsenen. Berlin, u.a.:: Springer Verlag.

zurück